Archiv Wirtschaft Nachrichten April 2014 Sueddeutschede


Archiv Wirtschaft Nachrichten April 2014 Sueddeutsche.de

Die Neurologie beschäftigt sich als medizinisches Fachgebiet mit den Erkrankungen des Nervensystems sowie der Muskulatur. Die Forscher wollten wissen, ob bei Personen mit vielen Leberflecken etwas anders ist und wenn ja, warum. Bataille hatte nämlich bei ihren Untersuchungen an Patienten eine Beobachtung gemacht: Ihr war aufgefallen, dass Menschen mit vielen Leberflecken weniger Falten und auch weniger Altersflecken hatten. „Je mehr Leberflecke ich sah, desto jünger wirkten sie. Manche sahen zehn oder 15 Jahre jünger aus, erzählt sie.

Doch noch immer hielt man die verschiedenen Ausprägungen der OI bei Erwachsenen und Neugeborenen für zwei ganz unterschiedliche Erkrankungen, und es brauchte weitere knapp sechzig Jahre, bis Emil Looser 1906 mit seinen Untersuchungen den endgültigen Beweis erbringen konnte, dass es sich bei den verschiedenen Fällen um ein und dasselbe Krankheitsbild mit unterschiedlichen Ausprägungen handelt. Nachdem es Looser gelungen war, diese ätiologische Verwandtschaft herzustellen, führte er daraufhin die Bezeichnungen Osteogenesis imperfecta congenita (ehemals Typ Vrolik) für die ab der Geburt feststellbare Form und Osteogenesis imperfecta tarda (ehemals Typ Lobstein) für die erst im weiteren Lebensverlauf erkennbare Form ein.

Die Grundausbildung gliedert sich in drei Teile - Branddienst, technischer Hilfsdienst und Schadstoffdienst - und dauert 100 Tage. Bis zu sechs Jahre dauert die Ausbildung zum Oberfeuerwehrmann, wobei jedes Jahr eine Prüfung bestanden werden muss. Derzeit wird gerade eine gemeinsame Ausbildungslinie für alle Berufsfeuerwehren österreichweit ausgearbeitet.

Wie in anderen Lebensbereichen ist es auch im Sport notwendig, sich regelmäßig weiterzubilden und Erlerntes aufzufrischen. Außerdem können sich Anforderungen an Vereinsmitarbeiter durch gesellschaftlichen Wandel oder neue fachliche Entwicklungen immer wieder verändern.

Doch hier stapeln sich Umzugskartons auf Malertischen, die bestellten Gymnastikbälle sind noch verpackt. Bei der Prüfung der Bauakte in der Lokalbaukommission kam heraus, dass dieser Teil des Geburtshauses einem winzigen Vermerk zufolge als Wohnfläche deklariert ist, und zwar bereits seit 1988. Die Vermieterin gibt an, die kompletten Räumlichkeiten aber als gewerblich nutzbar gekauft zu haben - und ließ das Geburtshaus-Team deshalb bedenkenlos einziehen.

Der Hausarzt macht im Rahmen der Weiterbildung einen 80-stündigen Grundkurs "Psychosomatische Grundversorgung" Anmerkung der Redaktion: Dieser Kurs ist mittlerweile Teil der allermeisten Facharztausbildungen, auch der zum Allgemeinmediziner. Da lernt der Arzt auch Kommunikationstechniken, um Patienten zu ermutigen, über psychische Symptome zu sprechen und er erlernt auch die Basis der Behandlung - eben um die Grundversorgung psychischer Erkrankungen leisten zu können. Da gibt es sehr klar definierte Standards dessen, was der Hausarzt lernen und können muss.

Ahnungslos, wo ich anfangen soll, durchstöbere ich Blogs auf der Suche nach Rezepten. Vor allem auf US-amerikanischen Seiten werde ich fündig. Vielleicht, weil in den USA mehr Chemikalien für Kosmetika zugelassen sind als in Europa, wo Behörden Verbraucher stärker schützen. Viele der US-Blogger misstrauen der Industrie, fürchten fast jedes Fertigprodukt als Alzheimer- oder Krebs-Auslöser und zelebrieren den Kult um die Do-it-yourself-Kosmetik fast religiös. Ich sehe das weniger radikal, will aber trotzdem kontrollieren, was meine Pflegeprodukte enthalten.

In Zukunft werden bestimmt viel mehr Männer dieses Thema für sich entdecken. Die positive Wirkung der Anwendungen und der gleichzeitig geringe Aufwand sprechen dabei für sich: Die Haut wird glatter, weicher und Mitesser und Pickelchen haben kaum noch eine Chance. Gerade Menschen, die eine schwierige Haut haben, sollten Wert auf eine entsprechende Pflege legen, sich aber auch im Vorfeld vom Hautarzt beraten lassen, weil nicht jede Haut jedes Peeling verträgt.

Tags Artikel

Bunions, Handcreme, übung auf einer Diät